Salinen

Salz des Lebens

Blühende Salzgärten unter den Leuchttürmen

Salz-Schöpfung am Atlantik

Bon Aprovecce

 

Die Salzgärten von Fuencaliente auf La Palma

 

Seit den sechziger Jahren wird in den Salinen von Fuencaliente Salz gewonnen.

Atlantik, Sonne, Wind und Handarbeit produzieren das feinste Salz auf den Kanarischen Inseln.

Eine Salzmühle, ein Trockenofen und lediglich zwei Verpackungseinheiten, sorgen für die natürliche Gewinnung des reinsten Salzes.

 

Besonderes Merkmal ist der mehrfach erhöhte Jodgehalt, welcher durch schonendes Trocknen des groben Salzes in der Sonne entsteht.

Weiterverarbeitung und Einlagerung in die Lagerhallen, ist der letzte Vorgang.

Etwa 600 Tonnen Salz werden jährlich produziert und in die ganze Welt exportiert.

 

Fleur de Sal – die weiße Königin

 

Zwischen Ozean und Vulkan sorgen die „Salzbauern“ mit ihrer steten Pflege für eine harmonisch anmutende Landschaft.

Hier residiert die Königin des weißen Goldes “ Fleur de Sal: „Salzblume“.

 

Nur an warmen Sommertagen, wenn der Wind sich auf den Atlantik zurückzieht, ist das einsammeln möglich.

Zu Beginn der Kristallisierung erscheint auf der Oberfläche des Wassers ein feiner Salzfilm, welcher mit dem Sieb vorsichtig abgeschöpft wird.

 

Ein geringer Natriumgehalt und viele Mineralien zeichnet dieses feine Salz aus.

Die blendend weiße Farbe krönt sie zur Blume des Salzgartens.

 

Jardin de La Sal - edler Salzladen am Atlantik

 

Neben dem Restaurant, indem man gutes Essen bekommt, betreibt die Familie Hernandez einen kleinen aber feinen Salzladen.

Hier kann man sich eindecken mit den einzigartigen Salzen. Wer es einmal gekostet hat, verwendet kein anderes mehr.

 

Speziell und delikat sind die neuesten Salz- Kreationen von Fleur de Sal:

Angereichert mit Zitrone und Pfeffer, rotem Mocho, Kräutern oder Teneguia Wein, lässt sich jedes Gericht veredeln.

 

Zugvögel machen Urlaub in den Salzgärten

 

Mitten im Atlantik haben die Zugvögel aus dem kalten Europa ihr bevorzugtes Feriendomizil gefunden.

 

Durch die veränderten, klimatischen Bedingungen im Herbst bis zum Frühling, in denen weniger Sonne und mehr Regen herrscht, wird kein Salz geerntet. Hier fühlen sich die Vögel besonders wohl.

 

Um die dreißig Vogelarten haben ein Vorliebe für die Salzgärten, welche ihnen Ruhe, Verpflegung und Brutplätze bescheren.

An den Rändern der Verdunstungsbecken kann man Vogelarten, wie Regenpfeiffer oder Watvögel bestens beobachten. Einige, wie der Seeregenpfeiffer, nisten an der Küste von Fuencaliente. Sie zählen zu den gefährdeten Arten.

 

Tafeln mit Informationen über Salzgewinnung und Tierarten, sind an den Wegen der Gärten aufgestellt.

 

 

 

 

 

 Landkarte

 

Datenschutz  Bilder,Texte und Videos  © Copyright lapalma-ahora.de 2017 /2018  Impressum