Der historische Kalkofen von San Andres

 

Ein ganz besonderes Wahrzeichen findet man unterhalb von San Andres.

 

Folgen Sie in San Andres der steilen Straße an der alten Kirche. Sie führt direkt an den Atlantik.

 

Eine kleine Holzbrücke führt Sie zu dem liebevoll restaurierten Kalkofen. Die Lage direkt am Meer macht dieses Kleinod zu einem Magneten für Besucher.

 

In einer kleinen Bucht gegenüber des Kalkofens, sieht man noch die Überreste des einstigen Hafens, indem der Kalkstein angeliefert wurde. Er kam von anderen kanarischen Inseln, wie Fuerteventura oder Gran Canaria.

 

Kalkstein - ein gefragtes Baumaterial

 

Er zählt zu den ältesten und vielseitigsten Baustoffen. Als Befeuerung in den Kalköfen dienten etwa Kohle, Torf oder Holz.

 

Von den Schiffen geladen wurde er direkt am Hafen gebrannt und war erforderlich für Bewässerungskanäle, Häuserbau oder Reinigungskalk für Viehställe.

 

Das Gastronomie-Gebäude unterhalb des Kalkofens wird zur Zeit leider nicht genutzt und ist dem Verfall preisgegeben. Die rundum Terrassen mit typischen Holzgeländern, direkt am Atlantik, wären ein hervorragendes Touristenziel.

 

Wir haben uns den sehenswerten „Kalk-Tempel“ einmal genauer angeschaut und ihn aus unterschiedlichen Perspektiven festgehalten.

 

Über den Weg an der Küste entlang, erreichen Sie in etwa 10 Minuten das Meerwasser-Schwimmbad Charco Azul.

 

 Landkarte

 

Datenschutz  Bilder,Texte und Videos  © Copyright lapalma-ahora.de  2017/2018   Impressum

 

 

Ein Relikt aus alter Zeit-der Kalkbrennofen von San Andres

Das Wahrzeichen von San Andres

Historischer Kalkstein-Hafen San Andres

Hier wurde der Kalkstein von den anderen Kanaren-Inseln abgeladen und verarbeitet. An den alten, dem Rost verfallenen Gerätschaften, kann man erahnen, wie hart die Bewohner damals gearbeitet haben. So findet der Hafen, gegenüber dem restaurierten Kalkofen, seine Bestimmung wieder.