Puntallana - Playa Nogales

Playa Nogales

 

Puntallana besitzt eine der schönsten Kirchen der Insel. San Juan Bautista entstand im 15. Jahrhundert. Die bläuliche Vertäflung im Mudejarstil und der Altar aus vergoldetem Holz, sind absolute Highlights.

 

Noch mehr ins schwärmen gerät jeder der die Playa Nogales besucht.

Ab Ortsmitte ist der Weg dorthin ausgeschildert. Die Straße ist gut ausgebaut und am Fuß der Klippen erreichen Sie einen großen Parkplatz.

 

 

Der Blick auf die Küste und den Atlantik ist gigantisch. Die tosende Brandung färbt das Meer aquamarinblau und smaragdgrün. Die weiße Gischt der Wellen zaubert ein magisches Licht in die Steilküste,

welche mit Euphorbien ( Wolfsmilchgewächse) stark bewachsen ist.

Sie wirken wie ein Gemälde im Fels.

 

 

Der Weg ist das Ziel

 

Wer sich jedoch hinunter an den etwa 400 Meter langen Strand wagt, wird belohnt.

Wir haben in unsere Fotoshow den steilen mit Treppen und Holzgeländer gesicherten Weg 

festgehalten. Genießen Sie die imposante Steilwand, welche sich in tausend Farben im Meer wiederspiegelt.

 

In ein wenig anstrengenden 20-30 Minuten, erreicht man den bizarren Strand der Playa Nogales.

Wer nicht gut zu Fuß ist, sollte den Atlantik von oben genießen.

 

Fast ganzjährig weht hier die rote Flagge.

Hinzu kommt, das die Sonne nur bis zum Mittag ihr Debüt gibt. Wer Schatten sucht ist absolut richtig.

 

Die Steilwand an dem feinsandigen, schwarzen Sandstrand ist allein eine Augenweide. Bewachsen mit blühenden, kleinen Dickblattgewächsen, formt sie aus der Playa einen Garten Eden.

 

Die Ansicht auf höher gelegene Felswände, beflügelt jede Fantasie. Menschen, Tiere oder Fabelwesen kann man darin erkennen.

 

Die Playa Nogales, mehrfach ausgezeichnet als schönster Küstenabschnitt der Kanarischen Inseln,

lässt keinen Urlaubswunsch offen.

 Landkarte

 

 Datenschutz  Bilder,Texte und Videos  © Copyright lapalma-ahora.de 2017 /2018  Impressum

Playa Nogales - Strand der Träume