La Laguna

Wanderparadies Anaga

 Teil 3

Das Anagagebirge ( spanisch: Macizo de Anaga)

 

Von La Laguna, der Nordhauptstadt Teneriffas, führt die TF- 12 über Las Canteras und Las Mercedes durch den gleichnamigen Wald.

Er verwöhnt Sie mit übergroßer Baumheide und dicht wachsenden Lorbeerbäumen.

Unweit der Atlantikküste liegt Taganana, größter Ort im Anagagebirge mit rund 700 Einwohnern

 

Seit 2013 zählt er zum Welt-Biosphärenreservat.

Die Aussichtspunkte Mirador del Lomo Alto und Mirador Cruz del Carmen, gewähren einzigartige Aussichten in das Anaga-Gebirge und prägen die Schönheit dieser Region.

Wilde Orchideen und imposanter Löwenzahn säumen die Wege des Wanderparadieses.

Atmen Sie den Duft der Zauberwälder ein und nehmen die Natur Teneriffas in sich auf.

Die Ruhe dort lässt Sie innehalten.

 

Weiter auf der TF-12 bietet der Mirador del Bailadero einen atemberaubenden Blick ins Anagagebirge.

Die Abfahrt vom Mirador ist nichts für Angsthasen.

Die Serpentinen sind so steil, dass der Blick öfter mal in die Wälder schweifen möchte..

 

An die Nordspitze Teneriffas

 

Planen Sie einen Ausflug nach Punta de Hidalgo

Von La Laguna aus nehmen Sie die TF-13.

Besuchen Sie die alten Fischerdörfer Tegueste und Tejina.

Von Tejina aus hat man eine beeindruckende Sicht über die Steilküste und den Atlantik.

Weiter durch Bajamar duftet es nach Muscheln und frischem Fisch.

Vom Massentourismus blieb Punta de Hidalgo bis heute verschont.

Das urige Fischerdorf hat nur wenige Hotels, welche direkt am Atlantik liegen.

Sie sitzen unmittelbar am Meer, lassen die salzige Brise und den brausende Atlantik immer näher kommen. Die Windböen spielen mit Ihrem Haar und das Salz auf Ihrer Haut schmeckt nach Meer....

 

Wanderparadies Anaga

 

In Punta de Hidalgo endet die Landstraße und ist Basis für mutige Wanderer ins wildromantische Anagagebirge. Sehr steile, schmale Straßen führen Sie ins Höhlendorf Chinamada und Las Carboneras.

Menschen mit Höhenangst sollten vorher prüfen ob sie den Aufstieg schaffen.

Wer die Wanderung verkraften kann, der wird mit traumhafter Aussicht belohnt.

Vorher also unbedingt die eigene Höhentauglichkeit testen.

 

 

Hoch über dem Atlantik

 

Wundervolle Ausblicke bietet die Fahrt zurück von Punta de Hidalgo nach Tejina und Guamasa.

In Tacoronte, dem Zentrum des Weinanbaus Tacoronte -Acentejo, werden in Tavernen und Bodegas hervorragende Weine aus dem geschützten Anbaugebiet ausgeschenkt.

Im zwei Kilometer entfernten El Sauzal, erreichen Sie das Weinmuseum

Casa Del Vino „LA BARANDA“. Ein alter Gutsherrensitz aus dem 18. Jahrhundert.

 

Ausfahrt auf der Autopista del Norte ist Km 21.

Im Hotel Casa del Vino, auf einer Terrasse mit einem fantastischen Blick auf den Atlantik, rundet ein exklusives Essen mit vorzüglichem Wein, Ihren besonderen Urlaubstag ab.

Danach ist der Besuch im Weinmuseum sehr empfehlenswert.

Nehmen Sie an einer Weinprobe im Verkostungsraum teil. Probieren Sie den hervorragende Malvasia Wein.

Bummeln Sie durch den Souvenirshop und finden Spezialitäten, wie den Kastanienhonig oder den

Teide Ginsterhonig. Delikate Aufmerksamkeiten für Ihre Freunde zu Hause.

Wer es nicht abwarten kann:

www.tenerife.es/casa-vino

 Datenschutz  Bilder,Texte und Videos  © Copyright lapalma-ahora.de  2020  Impressum

DATENSCHUTZ AKTUELL 2020

 

Teil 4

Naturpark, Wein und Mandelbäume